Wir freuen uns auf Euch!

 

Ab dem 15.06. sind die Grenzen zwischen Deutschland und Dänemark wieder geöffnet und wir freuen uns unsere Gäste endlich wieder begrüssen zu können.

 

Die Vereinigung der dänischen Ferienhausvermieter hat in Zusammenarbeit mit der dänischen Polizei und dem Justizministerium folgende Richtlinien zur Dokumentation für den Grenzübertritt ausgearbeitet:

 

  • Es ist ausreichend, dass Gäste einen Mietvertrag mitbringen, auf dem der Name der Person vermerkt ist, die das Haus gemietet hat.
    Es müssen also NICHT alle Namen, aller Mitreisenden auf dem Mietvertrag vermerkt sein. Sollten die Gäste mit mehreren Fahrzeugen anreisen ist ein gedruckter Mietvertrag für jedes Auto von Nöten.
  • Die dänische Polizei sendet keine weiteren Nachrichten aus, die über das hinausgehen, was auf ihrer offiziellen Homepage steht.
  • Die dänische Polizei behält sich das Recht vor, dass der einzelne Beamte an der Grenze entscheidet, ob das ihm gezeigte Dokument rechtmäßig ist und dies im Zweifelsfall zu verifizieren. 

Bitte denkt also an Euren ausgedruckten Mietvertrag, wenn ihr Euch auf den Weg zu uns macht.

 

Damit Ihr Euch hier auch vom ersten Moment an richtig entspannt wohlfühlen könnt, haben wir vor Eurer Ankunft das Haus nochmal extra gut gereinigt und desinfiziert.

Die Oberflächen, die wir für Euch nochmal gesondert desinfiziert haben, sind die am meisten berührten Oberflächen im Haus, dazu gehören:

  • alle Türgriffe innen und aussen,
  • die Küchenoberflächen,
  • Griffe an Kühlschrank, Gefrierschrank und Ofen,
  • Armaturen und Toilettensitz.

 

Bitte haltet Euch während Eures Aufenthalts an die hier in Dänemark geltenden Corona-Regeln:

 

Bei uns in Dänemark besteht keine generelle Maskenpflicht.

Geschäfte und Restaurants haben größtenteils wieder geöffnet, auch viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen dürfen, mit Einschränkungen, wieder öffnen.

 

Man darf sich an öffentlichen Orten oder im Freien aufhalten, jedoch nicht in Gruppen von mehr als 50 Personen und mit mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander.

 

Aktuell könnt Ihr Euch immer auf den Seiten der dänischen Polizei und des Auswärtigen Amtes informieren.